Basics

09.09.2014 | Susanne Ullrich, Brandwatch und Manuela Weber, Valuescope

Unternehmen im Wandel – Auswirkungen von Digitalisierung und Social Media

Unter Digitalisierung der Gesellschaft wird „eine irreversible Veränderung aller gesellschaftlichen Lebensbereiche und sozialen Interaktionsmuster aufgrund innovativer Technologien verstanden.“ Social Media sind Teil dieser Digitalisierung, denn wir kommunizieren immer mehr schriftlich über social Networks, Bewertungsplattformen etc. Für Unternehmen im B2B- und B2C-Markt bietet dies eine ganze Menge relevanter Informationen und Möglichkeiten für das große Ziel „Umsatzsteigerung“ – verbunden mit Effizienzsteigerung. weiterlesen


18.09.2013 | Dr. Rainer Demski, social markets

Social Media im B2B-Bereich – dabei sein ist nicht alles

Die Grenzen zwischen privater und beruflicher Nutzung verschwimmen im Social Web immer mehr. Wurden viele Social-Media-Angebote rein privat genutzt, so gewinnen Plattformen wie Facebook auch im Business-Bereich eine immer höhere Relevanz. So nutzen laut B2B Online-Monitor 2013 76 Prozent der B2B-Entscheider bis 29 Jahren Facebook für ihr Unternehmen. weiterlesen


12.09.2012 | Roland Schweins, styleranking media

Einführung: Trends erkennen, Innovationen generieren

Als der Bundesverband Digitale Wirtschaft den Social Media Kompass 2011 auflegte, schrieben wir: „Die wenigsten Unternehmen schaffen es bereits heute, Erkenntnisse aus dem Kundenfeedback im Social Web in ihr Produktangebot einfließen zu lassen.“ Die Frage lautet: Hat sich dies binnen eines Jahres geändert? Und die klare Antwort: Nein. In rasanter Geschwindigkeit entwickeln sich Social Media-Plattformen und -Angebote weiter. weiterlesen


21.09.2011 | Jan Schneider, SKW Schwarz rechtsanwälte

Social Media und Arbeitsrecht

Die berufliche und private Nutzung von Social Media am Arbeitsplatz nimmt stetig zu. Für eine zielführende Nutzung von Social Media durch Mitarbeiter müssen Unternehmen eine rechtssichere Lösung finden. weiterlesen


25.09.2010 | Kathrin Stieler, Tribal DDB und Patrick Wassel, Tribal DDB

Customer Relationship Management

Zu Zeiten von CRM 1.0 war es teuer und langwierig, die geeignete Zielgruppe zu erreichen: Man konzentrierte sich u. a. auf Adresseinkauf oder Maßnahmen wie Gewinnspiele, um die Datenbanken zu füllen. Social Media öffnet für Werbungtreibende hingegen neue Türen: Die Zielgruppe ist bereits da und die Gespräche sind sichtbar. Nach und nach richten Unternehmen ihre Maßnahmen entsprechend aus und etablieren eine neue Ära des Kundenbeziehungsmanagements: Social CRM, quasi das CRM 2.0. Deshalb heißt es nun: sozialisieren statt individualisieren! weiterlesen


25.09.2010 | diverse Autoren

Wie Social Media Meinungsbildung und Kaufentscheidung beeinflussen

Im Sinne der klassischen Lehre finden Kaufentscheidungen auf emotionaler Ebene statt und sind, allgemein betrachtet, schwierig an einem Individuum nachzuvollziehen. Verkürzt gesagt, entscheidet der Konsument, welche Reize wahrgenommen und verarbeitet werden, bis die damit symbolisierten Werte einer Marke als Dienstleistung in Anspruch genommen oder als eigentliches Produkt gekauft werden. Der einzelne Konsument bleibt dabei mit seinem Kaufentscheidungs-Prozess immer ein unberechenbarer Faktor für die klassische Markenkommunikation, die auf der emotionalen Ebene den Kaufabschluss bedingen möchte. weiterlesen